Zum Hauptinhalt springen

«Gsprächstoff» sind mit Studio-Resultat «sehr zufrieden»

Die Berner Band Gsprächstoff verbrachte zwei Wochen in einem Aufnahmestudio in Grünenwald. Dort nahmen die vier Musiker ihr erstes Album auf.

Video: Gsprächstoff

Die Band hat das Gasthaus Grünenwald bei Engelberg für die zweiwöchigen Aufnahmen über Weihnachten und Neujahr in ein kleines Musik-Studio umgebaut. «Wir haben durchwegs positive Erfahrungen gemacht», erzählte Michel de Maddalena gegenüber bernerzeitung.ch.

Der Sänger und seine drei Bandkollegen Dan, Mo und Simone verbrachten viel Zeit miteinander und verliessen das abgelegene Haus selten. Nur einmal unternahm die Band einen gemeinsamen Ausflug nach Engelberg. Dennoch gab es unter den Mitgliedern keine Reibereien: «Es ist schön, dass wir in der Band einen solch guten Zusammenhalt haben», freut sich Michel.

Er empfand die Zeit im Studio zwar als sehr intensiv, jedoch nicht als hart. Im Studio in Grünenwald nahmen Gsprächstoff die Schlagzeug-, die Bass- und Gitarrenspuren auf. Der Gesang wird in einer zweiten Phase in einem kleinen Berner Studio eingespielt. Dies ist die Aufgabe von Michel. Obwohl das lang ersehnte Album noch nicht fertig ist, ist er schon jetzt sehr zufrieden mit dem Resultat: «Wir haben unsere Erwartungen weit übertroffen.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch