Zum Hauptinhalt springen

«Groombridge» gehen in China auf Tournee

Die Berner Band Groombridge geht vom 22. April bis 5. Mai in China auf Tournee - obwohl die Band die erste Anfrage abgelehnt hat. Was die Musiker dort erwarten wird, wissen sie selber nicht. Die Vorfreude sei aber «riesig», erzählen sie in ihrem Blog.

Groombridge wird erneut vom Reisefieber gepackt: Nach einer siebenmonatigen Tournee im Jahr 2008/9 durch Europa wollen sich die Burgdorfer dieses Mal nach Asien wagen. «Die Europa-Tournee in unserem umgebauten Wohnwagen war die Erfüllung eines Traums», erzählt Frontmann Dyle gegenüber bernerzeitung.ch. Mit der nächsten musikalischen Reise wollen die Emmentaler an ihre Erlebnisse anknüpfen und das Abenteuer «einfach geniessen».

Für die Mini-Tour durch China sind bereits sechs Konzerte geplant. So werden die fünf Musiker zwei Mal in Suzhou, einmal in Shanghai, einmal in Nanjing und zweimal in Ningbo auftreten. Ob sich noch weitere Auftritte ergeben werden, ist noch offen. Finanziert wird das Projekt nach eigenen Angaben zum grössten Teil von der Band selbst. Weiter wird die Band von der Stadt Bern, von der Stadt Burgdorf und des Kantons Bern sowie von der Suisa Stiftung unterstützt. Ziel sei es, dass die Einnahmen die Reise finanzieren werden und am Schluss die Band einzig die Flüge selbst bezahlen muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.