Zum Hauptinhalt springen

Ein Mann der düsteren Klänge

Der englische Rapper Dels besuchte das B-Sides-Festival in Kriens. Und brachte finstere, hoch spannende Klänge auf den luzernischen Sonnenberg.

Kieren Gallear will nicht mit anderen Rappern verglichen werden, «ich habe meine eigene musikalische Identität». Foto: Silvio Zeder
Kieren Gallear will nicht mit anderen Rappern verglichen werden, «ich habe meine eigene musikalische Identität». Foto: Silvio Zeder

Kieren Gallear hat nicht geschlafen. Keine Minute. Der 30-jährige englische Musiker, Grafikdesigner und Filmemacher, der Hip-Hop-Fans unter dem Namen Dels geläufig ist, vertat sich die Zeit bis zum Abflug in die Schweiz mit einem japanischen Schwarzweissschocker. «Ich mag düsteres Zeug», sagt er und setzt ein diebisches Grinsen auf. «Mich interessiert vor allem, warum uns das Böse so anzieht.» Jetzt steht er am Fenster eines Saals des Hotels Sonnenberg oberhalb von Kriens bei Luzern und fotografiert die Aussicht ins Tal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.