Zum Hauptinhalt springen

Der «Liverpudlian» geht

Sir Simon Rattle beendet mit Ablauf seines Vertrags im Sommer 2018 seine Amtszeit als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker.

«Ich bin mir sicher, dass es dann an der Zeit ist, dass jemand anderes die grosse und grossartige Herausforderung übernehmen sollte, die Berliner Philharmoniker heisst», sagte der 57-Jährige laut einer Mitteilung des Orchesters.

Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen. Er hoffe sehr, dass damit genug Zeit bleibe, um in Ruhe die weitere Planung zu beginnen. Rattle ist seit 2002 Chefdirigent des Orchesters. Er gab seine Entscheidung im Rahmen einer Orchestervollversammlung bekannt.

Beatles-Zitat zum Abschied

Rattle sagte: «2018 werde ich 16 Jahre mit den Berliner Philharmonikern zusammengearbeitet haben.» Davor sei er bereits 18 Jahre Chefdirigent in Birmingham gewesen. Ausserdem werde er dann kurz vor seinem 64. Geburtstag stehen.

«Als ein ‹Liverpudlian› kann man diesen besonderen Geburtstag nicht ohne die Frage der Beatles: ‹Will you still need me, when I'm 64?› begehen.» Er liebe dieses Orchester und habe auch deswegen den Musikern seinen Entschluss so früh wie möglich mitgeteilt.

dapd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch