Zum Hauptinhalt springen

Death Metal und Ska am «Güsche»

Die Gurtenfestival-Organisation gab – quasi als Weihnachtsgeschenk an die Festivalgänger – fünf Bandnamen bekannt, die im Sommer auftreten. Unter ihnen ist Geburtstagskind Sophie Hunger.

Mitte März bestätigt das Festival drei weitere Bands, die im Juli auf dem Hausberg spielen werden: Die Engländerin Emeli Sandé verdankt ihren internationalen Durchbruch den ergreifenden Performances bei der Eröffnungs- und Schlusszeremonie an den letztjährigen Olympischen Spielen.
Mitte März bestätigt das Festival drei weitere Bands, die im Juli auf dem Hausberg spielen werden: Die Engländerin Emeli Sandé verdankt ihren internationalen Durchbruch den ergreifenden Performances bei der Eröffnungs- und Schlusszeremonie an den letztjährigen Olympischen Spielen.
Keystone
Knife Party aus England und Australien besteht aus den beiden Gründungsmitglieder Rob Swire und Gareth McGrillen. Anders als bei Pendulum dominieren hier Electro House und Dubstep, was den Gurtenbesuchern gut passen dürfte.
Knife Party aus England und Australien besteht aus den beiden Gründungsmitglieder Rob Swire und Gareth McGrillen. Anders als bei Pendulum dominieren hier Electro House und Dubstep, was den Gurtenbesuchern gut passen dürfte.
Die erfolgsverwöhnte Sofie Hunger beehrt auch wieder die Festivalbesucher am Gurten. Nicht nur mitschwelgen darf man, sondern auch mit ihr den 30. Geburtstag feiern.
Die erfolgsverwöhnte Sofie Hunger beehrt auch wieder die Festivalbesucher am Gurten. Nicht nur mitschwelgen darf man, sondern auch mit ihr den 30. Geburtstag feiern.
zvg/sophiehunger.com
1 / 10

Nicht nur das Gurtenfestival wird im kommenden Sommer 30 Jahre alt, auch Sophie Hunger feiert am Festival-Wochenende ihren 30. Geburtstag. Die Gurtenfestivalgänger dürfen nicht nur mit ihr Geburtstagfeiern, sondern auch zu ihrer Musik schwelgen. Denn sie ist unter den fünf Bands, die für den kommenden Sommer bestätigt haben.

Ausserdem dabei ist die belgische Rockband Triggerfinger, Turbostaat mit ihrem mitreissendem Deutschpunk, Ska-Musik vom Feinsten mit Hoffmaestro aus Schweden sowie die einheimischen Eluveitie mit Celtic-Folk gewürztem Death-Methal.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch