Zum Hauptinhalt springen

Berner WM-Song: «Bla, Bla, Blasilie»

Nächste Woche startet die Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Die Berner Musiker Kohler und Schneider haben zur Fussball-WM einen Song veröffentlicht.

cla

14 Hobbyfussballer aus Ins und Wabern – teils mit Bauchansätzen, teils im YB-Shirt mit dem alten Logo und hochgezogenen Socken – traben in die Mehrzweckhalle in Ins ein und treten gegeneinander an. Mitten im Feld singen die Berner Musiker Kohler und Schneider: «Mir gö uf Bla, bla, bla, Blasilie.»

Der Berner WM-Song heisst «Phrase näbem Rase» und der Videoclip zeigt, dass Floskeln im Fussball weitverbreitet sind. In Interviews vor und nach dem Match reden die Spieler über «Charakter zeige, kompakt zäme stah, am Bode blibe, Giele…» - Floskeln, die man nach jedem Fussballspiel immer wieder zu hören bekommt. Dass das Gehörte im Video nicht auf die Lippenbewegungen der Spieler passt, unterstreicht die Austauschbarkeit der Phrasen zusätzlich.

«Im Blatter- und Plattini-Groove»

Stefan Kohler erklärt auf Anfrage: «Wir sind beide Fussballfans und sind uns bewusst, dass es diese Floskeln braucht. Aber manchmal nerven sie halt schon.» Seit längerem haben sie die Sätze gesammelt und nun pünktlich für die Fussball-Weltmeisterschaft, die kommende Woche in Brasilien startet, in einen Song verwandelt.

Mit Phrasen gehts auch im Refrain weiter: «Mir spile d’Gegener platt mit üsne Plattitüde. Danke de Phrase näbm rase simer d’Heude ufm Platz. Mir lege geng die gliichi Platte uf. U loufe ii im Blatter und Platini-Groove.»

Die Melodie erinnert an Züri West. Unterstützt werden der frühere SRF-Radiomoderator Stefan Kohler und der ehemalige Merfen-Orange-Keyboarder Daniel Schneider von Gustav und Schmidi Schmidhauser.

Weitere Infos zur Band: www.kohleruschneider.net

Den Song von Kohler und Schneider gibt's im Apple iTunes-Store zum Download.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch