Zum Hauptinhalt springen

US-Künstler zerstört Vase von Ai Weiwei

Das Museum bezifferte den Wert der Vase auf eine Million Dollar. Neid war offenbar das Hauptmotiv der Tat.

Ziel einer Attacke: Die teure Vasensammlung von Ai Weiwei im Perez Art Museum Miami. (18. Februar 2014)
Ziel einer Attacke: Die teure Vasensammlung von Ai Weiwei im Perez Art Museum Miami. (18. Februar 2014)
Keystone

Anscheinend wollte der 51-jährige Maximo Caminero mit seiner Tat dagegen protestieren, dass im Perez Art Museum Miami nur wenige Objekte einheimischer Künstler ausgestellt würden. Das lässt sich zumindest, ebenso wie der Wert der Vase, dem Polizeibericht entnehmen. Caminero droht nun eine Anklage wegen schwerer Sachbeschädigung, und er muss im Falle einer Verurteilung mit bis zu fünf Jahren Haft rechnen.

Der Polizei zufolge hob Caminero am Sonntag die zu einer Installation gehörende, auf dem Boden stehende Vase auf. Als ein Aufseher ihn aufgefordert habe, sie wieder hinzustellen, habe er sie fallen lassen. Zu der Installation gehörten mehr als ein Dutzend teilweise in leuchtenden Farben bemalte Vasen und drei Schwarzweissfotos: Eines zeigt Ai eine Vase haltend, ein weiteres, wie er sie auf den Boden fallen und in viele Teile zersplittern lässt.

Die Ai-Weiwei-Ausstellung «Acccording to What?» ist noch bis 16. März in dem Museum zu sehen. Ai hat seine Kunst und sein Ansehen im Ausland dazu genutzt, auf Ungerechtigkeiten und Missstände in China aufmerksam zu machen. 2011 wurde er deswegen 81 Tage inhaftiert. Nach seiner Freilassung wurde er mit einer Steuernachforderung von umgerechnet 1,75 Millionen Euro konfrontiert, gegen die er erfolglos Widerspruch einlegte.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch