Zum Hauptinhalt springen

Smarte Fotografie

Die iPhone Photography Awards, bereits zum 7. Mal vergeben, ehren grosse Bilder aus dem kleinen Apple-Handy. Den Fotografen sind nur technische Grenzen gesetzt.

bor
Qualitativ mag die iPhone-Kamera natürlich (noch) nicht mit professionellen Spiegelreflexkameras mithalten. Aber die Ergebnisse werde immer erstaunlicher. Am 7. iPhone Photography Award wurden die besten Arbeiten prämiert. Hier das Foto des Jahres der Schottin Holly Wesley.
Qualitativ mag die iPhone-Kamera natürlich (noch) nicht mit professionellen Spiegelreflexkameras mithalten. Aber die Ergebnisse werde immer erstaunlicher. Am 7. iPhone Photography Award wurden die besten Arbeiten prämiert. Hier das Foto des Jahres der Schottin Holly Wesley.
Holly Wesley
«Der Strassenkehrer»: Das beste Reisefoto schoss Jenny Friedman aus New York.
«Der Strassenkehrer»: Das beste Reisefoto schoss Jenny Friedman aus New York.
Jenny Friedman
Alle Fotos und Preisträger finden Sie auf der Seite www.ippawards.com. Der ersten Platz in der Kategorie Kinderfotografie ging an US-Amerikanerin Yvonne Naughton.
Alle Fotos und Preisträger finden Sie auf der Seite www.ippawards.com. Der ersten Platz in der Kategorie Kinderfotografie ging an US-Amerikanerin Yvonne Naughton.
Yvonne Naughton
Farblose Blumen: Interessanterweise gewann gerade in der Kategorie Blumen ein Schwarzweiss-Bild der Amerikanerin Britta Hershman.
Farblose Blumen: Interessanterweise gewann gerade in der Kategorie Blumen ein Schwarzweiss-Bild der Amerikanerin Britta Hershman.
Britta Hershman
Hoch hinaus: In der Kategorie Allgemein konnte die Australierin Lisa Jay die Jury mit ihrem Bild eine Papierfliegers überzeugen.
Hoch hinaus: In der Kategorie Allgemein konnte die Australierin Lisa Jay die Jury mit ihrem Bild eine Papierfliegers überzeugen.
Lisa Jay
Kategorie Lifestyle: Das Werk von Luyu Huang trägt den Titel «Die Kanäle von Venedig».
Kategorie Lifestyle: Das Werk von Luyu Huang trägt den Titel «Die Kanäle von Venedig».
Luyu Huang
Wer, wenn nicht ein Italiener, könnte das beste Essensfoto machen? Massimo Calogero heisst der Fotograf.
Wer, wenn nicht ein Italiener, könnte das beste Essensfoto machen? Massimo Calogero heisst der Fotograf.
Massimo Calogero
Der richtige Augenblick: Kim Hanskamp gelang diese Aufnahme und verhalf ihm zum Sieg in der Kategorie Menschen.
Der richtige Augenblick: Kim Hanskamp gelang diese Aufnahme und verhalf ihm zum Sieg in der Kategorie Menschen.
Kim Hanskamp
Auf dem zweiten Platz landet Brolin Roney mit einem bunten Foto des indischen Holi-Festivals.
Auf dem zweiten Platz landet Brolin Roney mit einem bunten Foto des indischen Holi-Festivals.
Brolin Roney
Nochmals Schnee: Die Schaukel mit Zuckerhuss von David Rondeau gewann in der Kategorie Jahreszeiten.
Nochmals Schnee: Die Schaukel mit Zuckerhuss von David Rondeau gewann in der Kategorie Jahreszeiten.
David Rondeau
Nochmals Pferd: Jon Resnikder gewann mit diesem Bild den Preis für das beste Tierfoto.
Nochmals Pferd: Jon Resnikder gewann mit diesem Bild den Preis für das beste Tierfoto.
Jon Resnikder
Klare Formen: Jose Luis Barcia Fernandez gewann mit dieser Aufnahme in der Kategorie Architektur.
Klare Formen: Jose Luis Barcia Fernandez gewann mit dieser Aufnahme in der Kategorie Architektur.
Jose Luis Barcia
Fliegenpilz-Look: Bob Weil wurde für dieses Foto mit dem 3. Platz in der Kategorie Fotograf des Jahres ausgezeichnet.
Fliegenpilz-Look: Bob Weil wurde für dieses Foto mit dem 3. Platz in der Kategorie Fotograf des Jahres ausgezeichnet.
Bob Weil
Bäumig: Auch in sehr spezifischen Kategorien wurden Sieger erkoren. Mark Simone schoss das beste Baum-Bild.
Bäumig: Auch in sehr spezifischen Kategorien wurden Sieger erkoren. Mark Simone schoss das beste Baum-Bild.
Mark Simone
Trauer: Mohammes Radhi aus Bahrain erhielt für dieses Foto einer Beerdigung den Preis für das beste News/Event-Foto.
Trauer: Mohammes Radhi aus Bahrain erhielt für dieses Foto einer Beerdigung den Preis für das beste News/Event-Foto.
Mohammes Radhi
Kitschig verträumt: Platz eins für das eindrücklichste Landschaftsfoto ging an den Amerikaner Maegan Moore.
Kitschig verträumt: Platz eins für das eindrücklichste Landschaftsfoto ging an den Amerikaner Maegan Moore.
Maegan Moore
1 / 18

Auch wenn teure Spiegelreflexkameras immer noch die besten Bilder liefern, so hat die iPhone-Kamera doch einen entscheidenden Vorteil - man hat sie fast immer dabei. Das ist gerade in der Schnappschussfotografie zentral.

Dass mit Smartphones definitiv nicht nur selbstverliebte Selbstporträts und zweifelhafte Foodaufnahmen gemacht werden können, beweisen die Siegerfotos der iPhone Photograpy Awards, die bereits zum siebten Mal vergeben wurden.

Mitmachen durfte jeder. Einzige Bedingung: Professionelle Kameras waren ebenso verboten wie der Einsatz von Bildbearbeitungsprogrammen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch