Zum Hauptinhalt springen

Murten leuchtet wieder

Vom 11. bis am 22. Januar findet das zweite Murtner Lichtfestival statt. 36 Installationen sorgen im Stedtli für Licht in der winterlichen Dunkelheit.

Buntes Stedtli: Am Murten Licht Festival erhellen zahlreiche Lichter und Projektionen die Gassen. <i>Video: Florine Schönmann</i>

In den nächsten Tagen erhellen zahlreiche Künstlerinnen und Künstler mit ihren Installationen die Murtner Gassen. Die zweite Ausgabe des Lichtfestivals wartet mit 36 sogenannten Arteplages auf, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Der Künstler Jean-Louis Gafner beispielsweise lässt in einer Live-Performance farbige Flüssigkeiten über die Linse eines Projektors tropfen. Dies ergibt psychedelische Bilder, welche sich wortwörtlich fliessend verändern.

Ein paar Schritte weiter erwachen Kinderzeichnungen einer Schulklasse aus Courgevaux in einer Projektion auf der Hauswand des Schulhauses zum Leben. Am Seeufer können Besucher ihre Wünsche aufschreiben und auf schwimmenden Laternen in die Dunkelheit entsenden.

Festival soll Wintertourismus ankurbeln

Vom Tourismus her sei der Winter in Murten eine sehr ruhige Zeit, sagt Simon Neuhaus, Projektleiter des Murten Lichtfestivals. Mit den bunten Darbietungen soll der Flaute entgegengewirkt werden: «Die Leute sollen uns auch im Winter besuchen, sich von den Lichtern verzaubern lassen und etwas erleben», meint Neuhaus. So profitierten auch die Restaurants, Hotels und Geschäfte im Zähringerstädtchen.

Die Organisatoren setzen auch auf Neues: In der Deutschen Kirche läuft mehrmals pro Abend das 20-minütige Konzert «The Universe of Sound», welches mit animierten Projektionen der französischen Truppe «Spectaculaires» an der Kirchendecke untermalt wird. «Zum ersten Mal kombinieren wir Live-Musik mit Lichtanimationen», erklärt Neuhaus nicht ohne Stolz.

«The Universe of Sound» ist die einzige Darbietung, bei der ein Eintrittspreis verlangt wird, ansonsten ist das Festival wie letztes Jahr gratis. Neu gibt es jedoch für sechs Franken Pins zu kaufen, womit die Besucher den Anlass unterstützen können.

Weitere Impressionen vom Lichtfestival:

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch