Zum Hauptinhalt springen

«Alleine denken ist kriminell!»

Andreas Vogel gehört zu Zürichs offiziellen Kunsteinkäufern. Im Helmhaus ist deren Ausbeute der vergangenen vier Jahre zu sehen.

Paulina Szczesniak
Finde den Kurator: Andreas Vogel inmitten von Schätzen der städtischen Kunstsammlung.
Finde den Kurator: Andreas Vogel inmitten von Schätzen der städtischen Kunstsammlung.
Dominique Meienberg

Andreas Vogel, als Mitglied der städtischen Kunstkommission haben Sie über Qualität zu urteilen. Was ist ein gutes Kunstwerk?

(lacht) Wenn sich das so einfach definieren liesse, wäre die Kunstkommission wohl ein Computerprogramm. Die Qualität eines Kunstwerkes misst sich an derart vielen Faktoren – und die sehen für jeden erst noch anders aus. Das drängt den Einzelnen in die Gruppe: Im Diskurs kommt man zu objektiveren Kriterien, als wenn man allein vor sich hin brütet. Alleine denken ist kriminell! Statt des Ausdrucks «gut» verwenden wir lieber Vokabeln wie spannend, interessant oder relevant. Von einem relevanten Werk erwarte ich, dass es das Versprechen, welches es bei der ersten Begegnung gibt, kontinuierlich einlöst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen