Zum Hauptinhalt springen

Stardirigent bricht auf der Bühne zusammen

Der italienische Stardirigent Riccardo Muti ist bei einer Probe des Symphonieorchesters von Chicago ohnmächtig geworden und hat sich verletzt. Es ist nicht das erste Mal, dass er ausfällt.

Hier war er noch fit: Riccardo Muti bei einem Auftritt im KKL Luzern vor zwei Jahren.
Hier war er noch fit: Riccardo Muti bei einem Auftritt im KKL Luzern vor zwei Jahren.
Keystone

Der 69-Jährige sei in ein Krankenhaus gebracht und unter anderem wegen einer Schnittwunde im Gesicht versorgt worden, sagte eine Sprecherin des Orchesters am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. «Derzeit ist er guter Dinge», sagte die Sprecherin. «Er befindet sich in einem stabilen Zustand, er redet, er ist rüstig.»

Es ist bereits das zweite Mal, dass Muti in seiner Zeit als Musikdirektor des renommierten Symphonieorchesters von Chicago krankheitsbedingt ausfällt. Vergangenen Oktober liess er sich in Mailand wegen schwerer Bauchschmerzen behandeln. Die Ärzte führten seine gesundheitlichen Probleme auf Übermüdung zurück.

Damals musste der italienische Stardirigent Riccardo Muti einen Monat lang pausieren. «Der Maestro ist von extremer Müdigkeit infolge von verlängertem Stress belastet», hiess es damals in einer Presseaussendung des Chicago Symphony Orchestra, das mehrere Konzerte des Dirigenten streichen musste.

AFP/dj

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch