Zum Hauptinhalt springen

Klassiker der Woche: Das Ehepaar Kurtág

Der ungarische Komponist György Kurtág ist ein Perfektionist. Aber wenn er mit seiner Frau Márta am Klavier sitzt, klingt das ganz entspannt.

Susanne Kübler

«Játékok», Spiele, heisst György Kurtágs wohl berühmtester Werkzyklus. Und wie die Erinnerung an ein Spiel klingt hier das erste Stück daraus: Leicht und behutsam, auf ruhige Weise vergnügt. Man hört, dass da präzise Regeln gelten. Und dass diese Regeln nicht einengend, sondern geradezu befreiend wirken.

Am Klavier sitzen der Komponist selbst und seine Frau Márta. Seit 66 Jahren sind sie verheiratet, und ihre Lebensgemeinschaft war schon immer auch eine musikalische. So haben sie einst zusammen mit György Ligeti in einer engen Budapester Wohnung ganze Mozart-Opern aufgeführt: György Kurtág sass dabei am Klavier (weil er nach eigenen Angaben falsch singt), die anderen beiden teilten sich die Gesangspartien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen