Zum Hauptinhalt springen

Wer hat Angst vor dem Monster?

Der Südstaatenfilm «Beasts of the Southern Wild» ist ein intensives, sinnliches Spektakel – doch die Ideen dahinter bleiben schwammig.

Fantasy in grobkörnigen, fast dokumentarischen Bildern: Das Mädchen Hushpuppy (Quvenzhané Wallis) begegnet einem monströsen Auerochsen.
Fantasy in grobkörnigen, fast dokumentarischen Bildern: Das Mädchen Hushpuppy (Quvenzhané Wallis) begegnet einem monströsen Auerochsen.
zvg

Der amerikanische Independent-Film «Beasts of the Southern Wild» gewann diesen Frühling am Filmfestival von Cannes die Goldene Kamera und machte danach auch an vielen anderen Festivals mit Auszeichnungen von sich reden – mittlerweile kursieren sogar hartnäckige Oscargerüchte.

Mutiger Erzählstil

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.