Zum Hauptinhalt springen

Der letzte Leinwand-Gigant ist tot

Auf der Leinwand war Kirk Douglas Spartacus, und auch im wahren Leben kämpfte er wie besessen.

Tobias Kniebe
Eine der letzten Ikonen des alten Hollywood-Kinos ist tot: Kirk Douglas, berühmt unter anderem durch seine Rolle des Spartacus, ist 103-jährig gestorben. Video: AP

Die Schlacht ist vorbei. Bis zum Horizont liegen die Leichen, die Überlebenden sind in Ketten geschlagen, und der Herold des Imperiums erhebt seine Stimme. Gnade erwartet euch, ruft er, wenn ihr dem siegreichen Rom jetzt euren Anführer übergebt, lebendig oder tot.

Und dann ist die Kamera ganz bei Kirk Douglas, der diesen Anführer spielt, Spartacus, Sklave und Gladiator und Freiheitskämpfer. Sein Gesicht ist eine Maske aus Staub, Erschöpfung und Vergeblichkeit. Nur die Augen sind wach, Trotz und Widerstand blitzen darin. Und dann tut er, was ein wahrer Anführer eben tun muss, springt auf und sagt, wer er ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen