Zum Hauptinhalt springen

Greta Thunberg erhält deutschen Fernsehpreis

Die 16-jährige Schwedin erhält bei der Verleihung der Goldenen Kamera eine Sonderauszeichnung für Klimaschutz.

Auch am WEF in Davos: Mit ihrem Plakat streikt Greta Thunberg jeden Freitag für das Klima – egal wo sie gerade ist.
Auch am WEF in Davos: Mit ihrem Plakat streikt Greta Thunberg jeden Freitag für das Klima – egal wo sie gerade ist.
Urs Jaudas

Bei der diesjährigen Goldenen Kamera wird die Klimaaktivistin Greta Thunberg mit einem Sonderpreis für den Klimaschutz ausgezeichnet. Innerhalb kürzester Zeit sei die 16-Jährige eine «Ikone einer neuen Jugend- und Protestbewegung» geworden, erklärten die Veranstalter am Dienstag. Die Schwedin werde den Preis am 30. März bei der Verleihung des Film- und Fernsehpreises in Berlin persönlich entgegennehmen.

«Sie zeigt, dass eine einzelne Stimme Gehör finden und etwas bewirken kann», erklärte die Goldene-Kamera-Redaktion.

Am Tag vor der Preisverleihung will Thunberg in Berlin am freitäglichen Klimastreik teilnehmen. Die Jugendliche streikt seit dem Sommer vergangenen Jahres jeden Freitag gegen den Klimawandel. Nach ihrem Vorbild boykottieren seit Monaten in vielen Ländern junge Leute aus Protest gegen mangelnde Klimaschutzbemühungen einmal pro Woche den Unterricht.

Am vergangenen Freitag wurde weltweit ein Höhepunkt erreicht: In mehr als hundert Ländern demonstrierten Kinder und Jugendliche für besseren Klimaschutz. Auch in der Schweiz gingen zehntausende junge Leute auf die Strassen.

AFP/aru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch