Zum Hauptinhalt springen

Die Verwandlungskünstlerin

Glaubt fest daran, dass es so etwas wie Normalsein nicht gibt: Die australische Schauspielerin Toni Collette, hier an einer Pressekonferenz an der diesjährigen Berlinale.
Als übergewichtiges Mauerblümchen wurde sie berühmt: Collette in «Muriel's Wedding» (1994).
«Alles wandelt sich, alles verändert sich. Das tröstet»: Die Schauspielerin 2013 am Sundance Film Festival.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.