Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der geniale Scharlatan

Interviews gibt er keine: Lars von Trier hat sich nach seinen Nazi-Sprüchen anlässlich der Premiere von «Melancholia» (2011) ein Redeverbot auferlegt. Kaum zu glauben, aber bislang hält er sich sogar daran.
Was tröpfelt denn da? Lust und Sterblichkeit liegen bei Lars von Trier nah beieinander: Die Titelheldin in «Nymphomaniac» am Sterbebett ihres Vaters.
Auf dem Höhepunkt seiner expressionistischen Phase: Der damals 34-jährige Lars von Trier bei den Dreharbeiten zu «Europa» (1991), mit Jean-Marc Barr und Barbara Sukowa.
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.