Zum Hauptinhalt springen

TV-Kritik: Der Junge jedoch ist tot

Der Himmel über Berlin ist rabenschwarz in dieser «Tatort»-Folge, mit der sich das lokale Ermittlerteam verabschiedet.

Zur falschen Zeit am falschen Ort: Der Sohn der Putzfrau wollte doch bloss Ball spielen.
Zur falschen Zeit am falschen Ort: Der Sohn der Putzfrau wollte doch bloss Ball spielen.
daserste.de
«Grosser schwarzer Vogel» ist ein Beziehungsdrama, eine Studie über das Nichtloslassenkönnen.
«Grosser schwarzer Vogel» ist ein Beziehungsdrama, eine Studie über das Nichtloslassenkönnen.
daserste.de
Die Krähen sind die einzigen, die es schaffen, den «Himmel wegzuschieben», wie es im Soundtrack von Nick Cave und den Bad Seeds heisst. Die Menschen dagegen sind erdenschwer.
Die Krähen sind die einzigen, die es schaffen, den «Himmel wegzuschieben», wie es im Soundtrack von Nick Cave und den Bad Seeds heisst. Die Menschen dagegen sind erdenschwer.
daserste.de
1 / 5

Es hopst der Ball, es hopst der Bub – zeitlupenlangsam, als ob Regisseur Alexander Dierbach selbst ausbremsen will, was gleich kommt: Blitz und Knall. Noch wissen wir nicht, was da passiert ist; aber wir sind in Minute 2.37 der «Tatort»-Folge «Grosser schwarzer Vogel», und so muss es etwas Schreckliches sein. Etwas, das zu den schwermutschwangeren Gespensterorgeltönen passt, die von Anfang an den Soundteppich dieses Krimis weben: zum melancholischen, aber muttrunkenem Meisterwerk von Nick Cave und den Bad Seeds also, «Push The Sky Away». Hier werden es bloss die Krähen sein, die den Himmel über Berlin ein wenig wegschieben mit ihren Flugformationen. Die Menschen sind erdenschwer, ja, graberdenschwer, selbst dann, wenn sie noch am Leben sind. Der Junge jedoch ist tot. Und für seine Mutter, die alleinerziehende Putzfrau, steht die Welt still.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.