Zum Hauptinhalt springen

Todesengel, endlich

Til Schweiger und Helene Fischer zeigten, wie der «Tatort» zu retten ist: Als Rambo-Krimi.

Gastauftritt: Schlagersängerin Helene Fischer spielte die Anführerin einer russischen Verbrechergruppe.
Gastauftritt: Schlagersängerin Helene Fischer spielte die Anführerin einer russischen Verbrechergruppe.
ARD
Tolle Touchscreens, lichte Räume: Die Hamburger Crew ist auf dem neusten Stand.
Tolle Touchscreens, lichte Räume: Die Hamburger Crew ist auf dem neusten Stand.
ARD
Verärgerte Russenmafia: Tschiller muss leiden.
Verärgerte Russenmafia: Tschiller muss leiden.
ARD
1 / 4

Es gibt, oh heilige Sofa-Kartoffel, zwei Auswege aus der Biedermeier-Ödnis des zeitgenössischen «Tatorts».

Weg A ist der Meta-Krimi. In welche Richtung dieser Weg geht, zeigten jüngst Autor Bastian Günther und Schauspieler Ulrich Tukur mit ihrer kunstvollen Wiesbadner Selbstbespiegelung. Endstation wäre die Abschaffung des Mordes und damit des eigentlichen Tatorts. Ziellos kreiste alle Detektivarbeit um sich selbst, wäre l’art pour l’art. Über einen Gastauftritt von Jean Baudrillard – «Langeweile ist wie ein erbarmungsloser Zoom auf die Oberfläche der Zeit» – als Hologramm wäre nachzudenken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.