Zum Hauptinhalt springen

Peinliche Panne auf CNN

Weil der renommierte News-Sender zuerst falsch über Obamas Gesundheitsreform berichtet hat, hagelt es in den USA nun Kritik.

2004 triumphierte John Kerry über seinen Kontrahenten Georg W. Bush, zumindest auf CNN. Der Sender rief den Demokraten als Gewinner aus, musste aber wenig später die Berichterstattung korrigieren und sich tagelang Kritik für seine Fehlleistung anhören. Gestern unterlief dem renommierten Nachrichtenkanal erneut ein journalistischer Kapitalfehler. In einer Breaking News verkündete CNN, dass das US-Verfassungsgericht Obamas Gesundheitsreform verhindern wolle. Tatsächlich aber bestätigte das Gericht das «individual mandate», das heisst, dass die meisten Amerikaner künftig gezwungen werden, eine Versicherung abzuschliessen.

Mehr als fünf Minuten lang war die Falschmeldung in den TV-News und auf der Webseite zu sehen. Dann korrigierte CNN die Ente über das Gerichtsurteil zur Gesundheitsreform und entschuldigte sich anschliessend. Rund eine Viertelstunde dauerte es, bis CNN den Fauxpas auch auf Twitter publik machte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.