Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa: Vom Linken zum Konservativen

Mario Vargas Llosa ist der Gewinner des Literaturnobelpreises 2010. Hier beim «Internationalen Literatur Festival» in Berlin.
Viele von Llosas Werken spielen in Peru und thematisieren dessen Gesellschaft. In seinen Werken kritisiert er häufig undemokratische und korrupte links- oder rechtsgerichtete Systeme.
Mario Vargas Llosa (l) erhält im Dezember den Titel Honoris Causa der «Catolica University».
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin