Zum Hauptinhalt springen

«Humor wird unterschätzt»

Wir Menschen lachen immer weniger. Dem will die Humorexpertin Charlotte Friedli entgegenwirken: Gemeinsam mit einer Kollegin hat sie ein Handbuch für ein humorvolleres Leben geschrieben.

«Viele verwechseln Humorlosigkeit mit Seriosität»: Mit einem Lachen und einer Clownnase am Ohr wirbt Kommunikationsprofessorin Charlotte Friedli für mehr Humor im Alltag.
«Viele verwechseln Humorlosigkeit mit Seriosität»: Mit einem Lachen und einer Clownnase am Ohr wirbt Kommunikationsprofessorin Charlotte Friedli für mehr Humor im Alltag.
Stefan Anderegg

Vergeht uns allmählich das Lachen? Während wir in den 1950er-Jahren noch durchschnittlich rund zwanzig Minuten pro Tag lachten, bringen wir es heute auf gerade einmal noch fünf Minuten. In Studien und Umfragen wird uns Schweizerinnen und Schweizern denn auch eine ängstliche und gestresste Befindlichkeit attestiert. Lachen wir so wenig, weil das Leben so traurig ist – oder ist das Leben so traurig, weil wir nicht mehr lachen? Wie auch immer: Öfter einmal lachen täte uns allen gut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.