Zum Hauptinhalt springen

Allzu schicker Bildband über Heroinsüchtigen

Peter Reichen aus Spiez ist seit 27 Jahren heroinsüchtig. Das Buch «Druffä» erzählt in Text und Bild aus seinem Alltag in Bern, reichlich voyeuristisch und ohne die aktuelle Drogenpolitik zu hinterfragen.

Leben mit den Drogen: Peter Reichen kurz nach dem Schuss.
Leben mit den Drogen: Peter Reichen kurz nach dem Schuss.
PD

«Am Morgen ist es also ganz schlimm. Fiebrig. Flau im Magen, dass es mir fast hochkommt», berichtet Peter «Pit» Reichen im Buch «Druffä». «Die Knochen schmerzen. Ich schwitze Bäche – und gleichzeitig nadelt es mich, als ob ich nackt im Schnee steckte. An Duschen ist so natürlich nicht zu denken. Schon wenn ich nur daran denke, tschuderet es mich. Schnell in die Hudeln von gestern.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.