Zum Hauptinhalt springen

Frankfurter Buchmesse mit viel Prominenz

Mit über 7000 Ausstellern aus mehr als 100 Ländern will die 60. Frankfurter Buchmesse an das Rekordniveau vom vergangenen Jahr anknüpfen. Auch Literatur-Nobelpreisträger Orhan Pamuk reist an.

Einer der Schwerpunkte der weltgrössten Bücherschau mit rund 400 000 Titeln wird vom 15. bis 19. Oktober das Thema Digitalisierung sein, wie die Organisatoren berichteten. Konzerne wie Amazon und Sony wollen die im angelsächsischem Raum bereits verbreiteten E-Books (elektronische Lesegeräte) vorstellen.

Die Frankfurter Buchmesse feiert ihr 60. Jubiläum mit viel Prominenz. Schriftsteller wie die Literatur-Nobelpreisträger Orhan Pamuk und Günter Grass sowie Paolo Coelho, Peter Härtling, Sven Regener, Ingrid Noll oder Raoul Schrott werden dabei sein. Auch der deutsche Bundespräsident Horst Köhler kommt nach Frankfurt; sein türkischer Kollege Abdullah Gül wird bei der Eröffnungsfeier reden, wie Buchmesse-Chef Juergen Boos am Mittwoch sagte.

Buchmessen-Ehrengast Türkei wird neben Pamuk rund 250 weitere Schriftsteller nach Frankfurt schicken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch