Zum Hauptinhalt springen

Der Tod ist ein blaues Tal

Wie Kinder geschickt an Grenzerfahrungen herangeführt werden, zeigen verschiedene neue Bücher. Einige Autoren tun dies radikal, andere sehr einfühlsam.

Der Tod war da – und jetzt fangen die Menschen an, Häuser zu bauen. «Als der Tod zu uns kam» von Rotraut Susanne Berner und Jürg Schubiger.
Der Tod war da – und jetzt fangen die Menschen an, Häuser zu bauen. «Als der Tod zu uns kam» von Rotraut Susanne Berner und Jürg Schubiger.
PD

Wenn Erwachsene für Kinder schreiben, tun sie das aus drei möglichen Motiven heraus. Weil sie den lieben Kleinen die Welt erklären wollen, en gros und en détail, weil sie wollen, dass die Kinder Spass am Lesen bekommen, oder weil sie darin eine Möglichkeit sehen, an die Grenzen zu gehen. Die Chance also, Tabuthemen wie den Tod aufzugreifen und das Leben und die Gesellschaft von den Rändern aus zu betrachten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.