Zum Hauptinhalt springen

Konzertreihe im GiessbachKlassische Musik im Grandhotel

Das Reisen scheint gerade etwas erschwert zu sein. So kommt Europa musikalisch in die Region, mit drei Konzerten im Salon Davinet im Grandhotel Giessbach.

Das Swiss Piano Trio mit (v.l.) Martin Staub, Angela Golubeva und Sébastien Singer bestreitet den ersten Abend der musikalischen Europareise im Grandhotel Giessbach.
Das Swiss Piano Trio mit (v.l.) Martin Staub, Angela Golubeva und Sébastien Singer bestreitet den ersten Abend der musikalischen Europareise im Grandhotel Giessbach.
Foto: PD

Europa ist im Grandhotel Giessbach zu Gast – zumindest musikalisch. Dies im Rahmen von drei Konzerten im Salon Davinet. «Am ersten Abend wird dem Jubilar gratuliert, dessen Musik dieses Jahr etwas zu kurz kam», schreiben die Organisatoren in einer Mitteilung.» Es heisst am 6. Oktober um 17.30 Uhr «Happy Birthday Beethoven» zu seinem 250. Geburtstag.

Es erklingen Beethovens Klaviertrio Es-Dur und zur Krönung des Abends noch sein «Erzherzog-Trio» in B-Dur. Es spielt das über 20 Jahre musizierende Schweizer Klaviertrio mit Martin Lucas Staub, Klavier, Angela Golubeva, Violine, und Joël Marosi, Violoncello.

Zweimal Ensemble Kandinsky

Am zweiten Abend, 7. Oktober, ab 18 Uhr, wird man mitgenommen auf eine «Petit Tour d’Europe». Es erklingen von Niels Wilhelm Gade die Fantasiestücke op. 43, von Charles-Marie Widor die Introduction et rondò op. 72, von Maurice Ravel «Une barque sur l’Océan» aus «Miroirs» und zum Abschluss von Robert Schumann seine Sonata in d-Moll op. 121. Es treten Mitglieder des Ensembles Kandinsky auf: Fabio Di Càsola, Klarinette, und Benjamin Engeli, Klavier.

Die Mitglieder des Ensembles Kandinsky, Benjamin Engeli und Fabio Di Càsola, spielen an zwei Abenden.
Die Mitglieder des Ensembles Kandinsky, Benjamin Engeli und Fabio Di Càsola, spielen an zwei Abenden.
Foto: PD

Sie bestreiten auch den dritten Abend am 8. Oktober ab 18 Uhr unter dem Titel «Grand Tour d’Europe». Diese grosse Tour beginnt in Deutschland, führt einen nach Frankreich, dann mit einem Abstecher nach Polen und von dort in den Süden nach Spanien. «Man wird so verschiedene Musikstile zu hören bekommen auf der Reise durch Europa: Johannes Brahms Sonate in f-Moll op. 120, Claude Debussy Première Rhapsodie, Frédéric Chopin Polonaise Fantasie in As Dur op. 61 und die Carmen Fantasy von Pablo de Sarasate.»

Alle Details und Reservation www.giessbach.ch oder 033 952 25 25.

pd/sgg