Zum Hauptinhalt springen

Abstimmung ist gültigJetzt kann Konolfingen seine Schullandschaft bauen

Drei Stimmen Differenz reichen für ein hieb- und stichfestes Ja: Weil die Beschwerdeführer aufgeben, gehts nun mit der neuen Schule Stalden vorwärts.

Die neue, ringförmige Schulanlage in Stalden hat die Hürde der Volksabstimmung endlich genommen.
Die neue, ringförmige Schulanlage in Stalden hat die Hürde der Volksabstimmung endlich genommen.
Foto: PD

Es bleibt bei den drei ominösen Stimmen Differenz, die das Pendel zugunsten der neuen, ringförmigen Schulanlage in Stalden ausschlagen lassen. Und damit beim Ergebnis der Konolfinger Gemeindeabstimmung von Ende November 2018, als sich 990 Stimmende für das umstrittene 30-Millionen-Projekt aussprachen und immerhin 987 Stimmende dagegen.

Das hat vor Monatsfrist nicht nur das Verwaltungsgericht so entschieden, das haben mittlerweile auch die fünf Beschwerdeführer so akzeptiert. Sie verzichten darauf, das Verdikt an das Bundesgericht weiterzuziehen, wie ihr Anwalt auf Anfrage bestätigt. Zwei Jahre lang haben sie über mehrere Instanzen dafür gekämpft, dass die Stimmen nochmals ausgezählt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.