Zum Hauptinhalt springen

Damit ein Neubau entstehen kannIn Köniz zieht das ganze Altersheim vorübergehend um

Das Alters- und Pflegeheim Lilienweg bringt seine Bewohner vorübergehend an einem Ersatzstandort unter. Anstelle der bestehenden Gebäude wird dann ein Neubau realisiert.

In einem Jahr wird umgezogen: Das bestehende Alters- und Pflegeheim Lilienweg in Köniz.
In einem Jahr wird umgezogen: Das bestehende Alters- und Pflegeheim Lilienweg in Köniz.
Foto: zvg

Rund 70 Bewohnerinnen und Bewohner des Alters- und Pflegeheims Lilienweg Köniz ziehen im Februar 2022 mitsamt Personal nach Wabern um. Sie ziehen bis Ende 2024 in einen Ersatzstandort, weil die Betreiberin des Heims Lilienweg an dieser Strasse einen Neubau erstellt.

Wie die Betreiberin Logisplus am Dienstag mitteilte, erfüllt das Gebäude der Tertianum-Gruppe in Kleinwabern alle Anforderungen an einen Ersatzstandort. So wollte etwa Logisplus in der Gemeinde Köniz bleiben, suchte ein Haus in der Nähe des öffentlichen Verkehrs und ein Gebäude mit mindestens gleich hoher Wohnqualität.

Laut Aussagen des Logisplus-Verwaltungsratspräsidenten Roland Geiger wollte Tertianum das Gebäude in Kleinwabern ohnehin 2025 verlassen und war bereit, das Haus früher abzugeben.

Das Neubauprojekt von Logisplus am Könizer Lilienweg war 2016 ein Abstimmungsgeschäft in der Gemeinde Köniz. Die Stimmberechtigten stimmten an der Urne den für den Neubau nötigen Anpassungen der Bauvorschriften deutlich zu. Nach Bezug des Neubaus wird Logisplus am Lilienweg 47 Plätze mehr anbieten können als heute.

chh/sda