Im Kino mit Campino

Die Toten Hosen haben in Zürich ihren Tour-Film präsentiert. Sänger Campino spiegelte in der Sihlcity-Arena sein Publikum.

Frontmann Campino und Regisseurin Cordula Kablitz-Post reden über ihren Film. Video: Keystone-SDA
Pascal Unternährer@tagesanzeiger

Nein, Campino trug seine Zürcher Lieblingsstory, dass Bassist Andi einst auf dem Heimweg nach reichlichem Verzehr von Fondue und (wohl noch mehr) Kirsch in einer Zürcher Baugrube plumpste und der Band sein Fehlen erst später im Hotel auffiel, nicht vor.

Diesmal stand Andi auch neben dem Sänger der Toten Hosen, und auch Gitarrist Kuddel war da. Eine weitere Gemeinsamkeit der drei Punk-Pioniere: Sie tragen im bürgerlichen Leben alle denselben Vornamen: Andreas. Campino heisst eigentlich Andreas Frege, Kuddel Andreas von Holst und Andi ist eigentlich Andreas Meurer.

  • loading indicator

Das Trio ist zusammen mit Regisseurin Cordula Kablitz-Post nach Zürich gereist, um den Tour-Film «Weil du nur einmal lebst» zu promoten, in dem man den Toten Hosen auf ihrem Trip zwischen Luzern und Buenos Aires schon recht nah kommt. Im Saal des Kinos Arena im Shoppingcenter Sihlcity sprach der 56-jährige Frontmann und FC-Liverpool-Fan, der seit Kurzem auch den britischen Pass hat, am Mittwochabend über seine Erfahrungen in versifften Punkschuppen und auf roten Teppichen: «Hauptsache, unsere Fans sind dabei – dann gehen wir durch die dickste Scheisse.»

Kuddel räumte ein, dass die Backstage-Türe während der Dreharbeiten auch mal geschlossen wurde. Regisseurin Kabltiz-Post fand trotzdem, dass man da ganz viele intime Momente sieht. Am meisten gefalle ihr aber die Situationskomik im Film. Campino machte darauf klar: «Wenn ihr den Streifen nicht mögt: Sie hat ihn gemacht, nicht wir.»

«Ihr seid auch alt»

Zum Thema Streit meinte Andi: «Das lassen wir neuerdings sein», worauf Campino anfügte: «Wir sind eigentlich eine einzige Therapiesitzung.» Über das Altern fand Campino mit Blick ins Publikum: «Wir altern genauso schnell wie ihr – wir sehen euch.»

Natürlich hatte die Düsseldorfer Band, die schon 19 Millionen Tonträger verkauft hat, im Kinosaal ein Heimspiel. Ausser ein paar Ramones-hafte «Hey ho, let's go» blieb es aber seltsam gesittet.

Der Trailer zum Film:

Die Toten Hosen: «Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour».

Der Film, in dem auch das letztjährige Konzert in der Innerschweiz verewigt ist, startet am Donnerstag in 50 Schweizer Kinosälen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt