Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Sommerserie: Von Belgrad nach Schönbühl«Ich sage es gern: Ich bin ein Jugo»

Dragan Kuzmanovic fühlt sich in beiden Ländern zu Hause: in der Schweiz und in Serbien.

«Hier ist alles so klar geregelt – in Serbien ist es chaotisch.»

Dragan Kuzmanovic

Redbull für die Grenzwachen

«Ich gehe sehr gern nach Serbien. Nach ungefähr zwei Wochen reichts für mich jedoch.»

Dragan Kuzmanovic

Die Eltern ziehen zurück

4 Kommentare
Sortieren nach:
    Werner Scheidegger

    Dragan aufgepasst mit solchen Äusserungen, plötzlich hast Du ein Verfahren wegen Rassismus am Hals.

    Nicht von Deinen Landleuten, sondern von übereifrigen Bernernätionalrätinnen.

    Nun noch ernsthaft, ich finde Deinen Bericht und Deine Offenheit gut und vorbildlich.