Zum Hauptinhalt springen

Stadtberner gehen leer ausGutscheine für 200’000 Franken flogen über Bern hinweg

Die Berner Bank EEK liess 10’000 Luftballons mit Gutscheinen in die Höhe steigen. Sie sollten in der Region Bern landen. Doch sie flogen viel weiter.

10’000 Ballons mit Bargeldgutscheinen liess die Berner Regionalbank EEK am Samstagnachmittag in Münchenwiler in die Luft steigen. Landen sollten sie in der Region Bern. Doch das klappte nicht.
10’000 Ballons mit Bargeldgutscheinen liess die Berner Regionalbank EEK am Samstagnachmittag in Münchenwiler in die Luft steigen. Landen sollten sie in der Region Bern. Doch das klappte nicht.
Foto: zvg

Einige gut informierte Bernerinnen und Berner hielten am Sonntag in der Region Bern nach Ballonen mit Gutscheinen à 20 Franken Ausschau. Die Stadtberner Bank EEK hatte am Samstag in Münchenwiler bei Murten 10’000 Luftballons in die Höhe steigen lassen. Es flogen also buchstäblich 200’000 Franken durch die Luft. Die Bank startete die Aktion im Rahmen ihres 200-Jahr-Jubiläums. Die Bank hatte Münchenwiler als idealen Startort ausgemacht, damit möglichst viele Ballone in der Stadt Bern und der Agglomeration niedergehen. Ballone, Bändel und Gutscheine sind zu 100 Prozent biologisch abbaubar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.