Zum Hauptinhalt springen

Schnitzelbänke an der Fasnacht«Gute Witze sind nun mal politisch inkorrekt»

Seit 23 Jahren tourt Martin Begert mit den drei Musketieren an der Fasnacht durch Berns Beizen. Der Schnitzelbänkler über Stammtischhumor, Shitstorms und warum er sich Alexander Tschäppät zurückwünscht.

Gehen auch mal unter die Gürtellinie: Martin Begert, Marco Pfeuti, Andreas Flückiger (v.l.) als Die drei Musketiere.
Gehen auch mal unter die Gürtellinie: Martin Begert, Marco Pfeuti, Andreas Flückiger (v.l.) als Die drei Musketiere.
Foto: Andreas Blatter

Einer der grössten Lacher der drei Musketiere war so gar nicht geplant. An der Schnitzelbank-Soirée im Altstadtrestaurant sitzt Sicherheitsdirektor Reto Nause. Verseschmied Martin Begert begrüsst den CVP-Gemeinderat mit den Worten: «Damit steigt das Niveau gegenüber dem Vorjahr, da hatten wir nur Erich Hess und Stefan Hofer hier.» Just in dem Moment geht die Tür auf, und die beiden SVP-Politiker betreten die Beiz. Im Saal halten sich alle die Bäuche vor Lachen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.