Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Gut für die Welt, aber nicht für uns»

Der Skandal um Cambridge Analytica hat alles angestossen: Facebook-Chef Mark Zuckerberg musste sich vor dem Europaparlament erklären.

Facebook klagt, die Mails seien aus dem Kontext gerissen

Die Daten müssen frei zirkulieren, ist Facebooks Maxime

«Wenn keiner Einwände hat, machen wir ihre Freunde-Schnittstelle heute dicht», schrieb Justin Osofksy. Zuckerberg antwortete: «Ja, mach das.»

Spionage über gekaufte Firma