Zum Hauptinhalt springen

SCL-Torhüter Philip WüthrichGrosse Erwartungen an sich selbst

Nach dem Erfolg im ersten Swiss League-Viertelfinalspiel in Olten will Langenthal heute Freitag zu Hause nachlegen. Die Anzahl der Strafen soll limitiert werden.

Foto: Freshfocus
Philip Wüthrich will auch heute gegen Olten den Pucks den Weg ins Tor verwehren.
Foto: Freshfocus

Viel Kampf führt zum guten Start – dies ist das Fazit, das SCL-Torhüter Philip Wüthrich eine Nacht nach dem 5:4-Startsieg nach Verlängerung im Playoff-Viertelfinal über Olten gezogen hat. Man habe doch noch einige Fehler gemacht, beispielsweise zu viele Strafen kassiert, aber grundsätzlich auch einfach gut gespielt. «Wirklich viele Chancen hatte der Gegner nicht. Die ersten beiden Gegentore sind unglücklich entstanden, danach hatte er bis auf den Penalty und den Alleingang von Knelsen fast keine Möglichkeiten mehr», betont Wüthrich. Auch deshalb habe er selbst die Partie als eher ruhig erlebt. Das habe aber viel eher am guten Auftritt seiner Vorderleute gelegen und nicht etwa am schwachen Start des Gegners.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.