Zum Hauptinhalt springen

Nach langer VerletzungspauseGrégory Karlen, Profiteur und Hoffnungsträger

Thuns Grégory Karlen konnte sich dank des Unterbruchs von einem Fussbruch erholen. Nun ist der 25-Jährige wieder wichtiger Bestandteil im Aufbau.

Der Hund, der «Coach»: Grégory Karlen trainiert in Steffisburg. Sein Hund Prince beobachtet aufmerksam.
Der Hund, der «Coach»: Grégory Karlen trainiert in Steffisburg. Sein Hund Prince beobachtet aufmerksam.
Alessandro della Valle/Keystone

Eigentlich ist es ein Zweikampf, wie er in einem Fussballspiel zigfach vorkommt. Doch spätestens dann, als seinen Körper ein stechender Schmerz durchfährt, merkt Grégory Karlen, dass dieses Duell um den Ball auf der Neuenburger Maladière kein gewöhnliches ist. Sein Gegenspieler ist ihm auf den linken Fuss gestanden. Karlen humpelt vom Feld. Diagnose: Bruch des Mittelfussknochens.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.