Hoher Blutdruck: Senken Sie das Risiko

Ein zu hoher Blutdruck kann gefährlich werden. Vor allem, wenn er lange nicht erkannt wird. Die jährliche Blutdruckmessung in der Rotpunkt Apotheke hilft mit, die Risiken zu senken.

hero image

Der Blutdruck ist lebenswichtig, damit das Blut zu den Organen und Geweben fliessen kann. Ist der Blutdruck zu hoch, schädigt das im Laufe der Jahre wichtige Organe wie das Herz, die Herzkranzgefässe, das Gehirn, die Nieren und die Blutgefässe. Die Folge können lebensbedrohliche Krankheiten sein wie Herzinfarkt oder Schlaganfall. Das Tückische daran: Meist spüren die Betroffenen keine Symptome, die Gefahr ist leise und schleichend. Rund ein Viertel der Erwachsenen leidet unerkannt unter Bluthochdruck.

Blutdruckmessung ist Vorsorge Klarheit gibt einzig die Blutdruckmessung. «Die Blutdruckmessung tut nicht weh, ist kostengünstig und dauert nur etwa 15 Minuten», erklärt Apothekerin Marijke Timmerman, Geschäftsführerin der Schneider Rotpunkt Apotheke in Grosshöchstetten. Von hohem Blutdruck spricht man ab einem oberen Wert von 140 mmHg (Millimeter in der Quecksilbersäule) und einem unteren Wert ab 90 mmHg. Apothekerin Timermann ist überzeugt, dass mit der einfachen Blutdruckmessung in der Apotheke nicht nur schwere Erkrankungen, sondern auch hohe Kosten vermieden werden können.

Weniger Salz und mehr Bewegung «Oft stellen wir einen leichten Bluthochdruck fest», so Marijke Timmerman. Mit einer Umstellung auf eine ausgewogene, salzarme Ernährung und mehr Bewegung im Alltag wird oft schon viel bewirkt.

«Ausserdem vereinbaren wir einige Wochen später einen neuen Messtermin, dann sehen wir häufig bereits eine Verbesserung. Dieses Erfolgserlebnis hilft den Betroffenen, die gesunden Gewohnheiten beizubehalten.» Risikofaktoren für zu hohen Blutdruck sind einerseits erbliche Veranlagung und das Alter – rund die Hälfte der über 60-Jährigen leidet an Bluthochdruck. Diese Ursachen sind nicht beeinflussbar. Andere Risikofaktoren wie zu wenig Bewegung, zu hoher Salzkonsum, Übergewicht, Alkohol, Rauchen und Stress kann man hingegen sehr wohl ändern und sollte das auch tun.

Wieso zur Blutdruckmessung in die Apotheke?

  • Die Schweizerische Herzstiftung empfiehlt, den Blutdruck ab dem 18. Lebensjahr mindestens einmal im Jahr fachgerecht messen zu lassen.
  • In der Apotheke erfolgt die Blutdruckmessung ohne Voranmeldung und unkompliziert. Wer wünscht, erhält einen Blutdruckpass zur Kontrolle und Tipps zur Vorsorge.
  • In den Rotpunkt Apotheken wird die Messung von speziell ausgebildetem Fachpersonal vorgenommen. Dabei kommen Geräte des Marktführers OMRON zum Einsatz, die klinisch validiert sind und absolut zuverlässige Messergebnisse bieten.

Blutdruckmessung Ihr Zeitaufwand: 10 – 15 Min. Blutdruckmessung + Medikationscheck Ihr Zeitaufwand: 15 – 20 Min. Blutdruckmessung + Körperfettgehalt Ihr Zeitaufwand: 20 – 25 Min.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt