Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Facebook hat den «War Room» geschlossen

1 / 3
Die grossen Techkonzerne werden immer mehr zu Immobilien- und Grundstückeigentümern. Wie CNBC berichtet, hat Google für eine geschätzte Milliarde Dollar einen Büropark mit Bürogebäuden in der Nähe des eigenen Hauptsitzes gekauft. Da Google bereits in den Gebäuden eingemietet war, dürfte sich damit abgesehen von den Eigentumsverhältnissen nicht viel verändern.
Im Vorfeld der US-Wahlen hat Facebook einen «War Room» lanciert. Experten aus verschiedenen Feldern wurden zusammengezogen, um zu verhindern, dass das soziale Netzwerk für manipulative Machenschaften genutzt wird. Wie Bloomberg berichtet, sei das Team nun wieder aufgelöst worden. Das Unternehmen würde jetzt abklären, welche Wahlen wichtig genug wären, wieder einen «War Room» ins Leben zu rufen.
In den USA diskutierte das Oberste Gericht gestern, ob es eine Klage gegen Apple zulassen soll. Wie Reuters berichtet, hätten Konsumenten geklagt, dass Apple mit dem Appstore den Verkauf von Apps monopolisiere und so Konkurrenz verhindere und zu hohe Preise verantworte. Apple argumentierte dagegen. In dieser frühen Phase des Rechtsstreits geht es noch nicht darum, wer recht hat, sondern nur darum, ob das Oberste Gericht den Fall überhaupt zulassen und verhandeln wird.