Spanischer Frauenschwarm jagt den Rekord

Iker Casillas kann im EM-Halbfinal gegen Portugal einen Rekord knacken. In einem anderen Duell geht der spanische Torhüter gegen Stürmer Cristiano Ronaldo schon jetzt als Sieger hervor.

  • loading indicator
Florian A. Lehmann@tagesanzeiger

Sollte Spanien heute Abend als Sieger den Rasen von Donezk verlassen, dann ist Iker Casillas nicht nur EM-Finalist, sondern auch Rekordhalter. Mit einem Erfolg würde der Schlussmann der La Roja als erster Spieler weltweit auf 100 Siege im Nationaltrikot kommen. Schon jetzt hält der 31-Jährige, der als erster Keeper vier Mal in Folge zum «Welttorhüter des Jahres» gewählt wurde, eine beeindruckende Bestmarke. Die defensive Lebensversicherung von Real Madrid hat bisher 135 Einsätze für Spanien bestritten und dabei eine unglaublich erfolgreiche Quote von 99 Siegen erzielt.

Nun, Cristiano Ronaldo und seine portugiesischen Freunde werden sich gegen die Rekordabsichten von Casillas wehren, und zwar vehement. In gewissen Punkten jedoch steht im Duell der Fussballgrössen Ronaldo gegen Casillas der Gewinner schon fest. Die deutsche Online-Partnervermittlung eDarling hat eine Umfrage durchgeführt, in der Frauen die Fussball-Stars nach der Attraktivität und Männer nach der Kompetenz beurteilen konnten. Dabei schwang punkto Attraktivität Casillas gegenüber Ronaldo obenaus, und zwar deutlich: 61 Prozent der befragten Teilnehmerinnen würden sich auf ein Date mit dem spanischen Schlussmann einlassen. Beim portugiesischen Stürmer wären es immerhin noch 50 Prozent. Ronaldo wird überdies vom Holländer Arjen Robben übertroffen (51 Prozent), was einmal mehr beweist, dass Männer nicht unbedingt viele Haare haben müssen, um beim anderen Geschlecht zu punkten.

Die Charakterzüge mitberücksichtigt?

Oder haben die Frauen bei dieser Umfrage auch die Charakterfestigkeit der Fussballer berücksichtigt? Möglich wärs. Auf den nächsten Rängen folgen Lukas Podolski (40 Prozent), Bastian Schweinsteiger (36), Mario Gomez (34) und Rafael van der Vaart (33). Letzterem dürfte der letzte Rang ziemlich egal sein, er ist bei seiner entzückenden Gattin Sylvie ja bestens aufgehoben.

Nicht uninteressant auch die Umfragewerte bei den Herren der Schöpfung: 84 Prozent gaben in Sachen Kompetenz Casillas ihre Stimme. Dahinter folgen Schweinsteiger (80), Ronaldo und Van der Vaart (je 75), Gomez (72) und Podolski (65). Vielleicht ändert sich das wenig schmeichelhafte Resultat für «Prinz Poldi», wenn der Ex-Kölner die ersten Tore für Arsenal schiesst und Interviews in Englisch gibt.

Zurück zum Aspekt Fussball. Casillas sagt vor dem EM-Knüller gegen Nachbar Portugal und dem Duell gegen Klubkollege Ronaldo keck: «Cristianos Saison bei Real war unglaublich. Aber ich denke nicht, dass er jetzt auf dem besten Level spielt.» Wir sind gespannt, Señor Casillas.

langenthalertagblatt.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt