Zum Hauptinhalt springen

So sieht Löws taktisches Pokerspiel aus

Der deutsche Bundestrainer Joachim Löw will die Italiener bis kurz vor dem Anpfiff um 20.45 Uhr im Ungewissen lassen. Redaktion Tamedia erklärt, welche Konsequenzen er aus der Maulwurf-Affäre zieht.

Seine Aufstellung soll im Dunkeln bleiben: Bundestrainer Joachim Löw will Italien Rätsel aufgeben.
Seine Aufstellung soll im Dunkeln bleiben: Bundestrainer Joachim Löw will Italien Rätsel aufgeben.
Keystone

Weil die Aufstellung vor dem Viertelfinal gegen Griechenland bereits am Nachmittag durchsickerte und durch die Medien publik gemacht wurde, suchte Joachim Löw verzweifelt, aber vergeblich nach der undichten Stelle in seinem Staff. «Ich habe das mit den Spielern thematisiert. Ich kann versichern, dass die Indiskretion nicht aus der Mannschaft kommt», sagte er. Dass die Aufstellung schon am Nachmittag bekannt war, sei überhaupt nicht in seinem Sinne gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.