Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Neues Kapitel der LuftfahrtHat der Heli auf dem Mars abgehoben?

Künstlerimpression des fliegenden Helikopters Ingenuity. Im Hintergrund der Marsrover Perseverance.
Ingenuity bei einem Test der Rotoren am 8. April, aufgenommen von der Kamera Mastcam-Z des Rovers Perseverance.

Der Staub sammelt sich überall

Ingenieure der Nasa arbeiten am Helikopter Ingenuity, aufgenommen im März 2020.

Beim Flug ist Ingenuity auf sich allein gestellt

Die geplanten Aktivitäten des Helikopters Ingenuity.
In Schichten abgelagertes, staubiges Eis in der Nordpolarregion des Mars. Die weisse Fläche links oben ist die ebene Oberfläche des Eises, darunter diverse Schichten.

Parallelen zu den Leistungen der Brüder Wright?

Der erste Rover auf dem Mars: Der 65 Zentimeter grosse und 11,5 Kilogramm schwere Sojourner, aufgenommen vom Landemodul Pathfinder. Zum Vergleich: Der Rover Perseverance wiegt mehr als 1 Tonne.
5 Kommentare
    G.v.Below

    Sehr geehrter Herr Laukenmann

    Der Vergleich der 2500 Umdrehungen/Min. mit einem "Erd-Hubschrauber" ist so nicht zulässig; wenn schon müssten Sie die Umdrehungszahl mit einem ähnlich grossen Modell-Heli vergleichen (die erwähnten 1.2 Meter Rotordurchmesser entsprechen in etwa der sog. 500er-Klasse). Diese drehen ihre Rotoren auch in der Erdatmosphäre mit ähnlichen Umdrehungszahlen - allerdings fliegen sie in der dichten Erdatmosphäre dann auch entsprechend besser ;-)

    MfG, Georg v. Below