Zum Hauptinhalt springen

Zweifacher Oscargewinner Ennio Morricone ist tot

Berühmt wurde er mit den «Spaghetti-­Western» seines einstigen Schulfreunds Sergio Leone. Nun ist der 1928 in Rom geborene Starkomponist im Alter von 91 gestorben.

Der Komponist Ennio Morricone dirigierte Ende Januar 2019 ein Konzert in Berlin.
Der Komponist Ennio Morricone dirigierte Ende Januar 2019 ein Konzert in Berlin.
Foto: Fabrizio Bensch (Reuters)

Ennio Morricone ist tot. Der berühmte Filmkomponist, der unter anderem für seine epischen Werke für Western-Klassiker wie «Spiel mir das Lied vom Tod» oder «Zwei glorreiche Halunken» berühmt war, ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Morricone erhielt zweimal den Oscar, 2007 für sein Lebenswerk sowie 2016 für die Musik zum Film «The Hateful Eight.»

Ennio Morricone hat über 500 Filmmusiken für Kino und Fernsehen geschrieben. Weitere wichtige Arbeiten Morricones: «Django Unchained», «Kill Bill 2», «Mein Name ist Nobody», «Zwei glorreiche Halunken», «Es war einmal in Amerika», «Für eine Handvoll Dollar» und «Die Unbestechlichen» und Mission.

Folgt mehr in Kürze.

red

4 Kommentare
    thomas schneeberger

    Geniale, berührende "Filme" für die Ohren.

    Eine Bitte an die Schlagzeilenkreatoren: Ich finde die Ausdrucksweise "... ist tot" respektlos und erst noch nichtssagend. Denn Beethoven, Elvis oder Aretha Franklin sind auch tot.