Zum Hauptinhalt springen

Köniz klärte nicht alles abEinsturz-Alarm in der Tiefgarage

Der öffentliche Platz neben der Migros Köniz kann nicht wie geplant gebaut werden – wegen Versäumnissen der Gemeinde. Jetzt wird es doppelt so teuer.

Grün und urban: So soll der neue Quartierplatz im Herzen von Köniz dereinst aussehen.
Grün und urban: So soll der neue Quartierplatz im Herzen von Köniz dereinst aussehen.
Visualisierung: PD

Ein Treffpunkt für die Bevölkerung, ein Ort für Märkte und Open-Air-Events, das Herzstück des Könizer Zentrums. Das alles soll der öffentliche Platz, der mit der zweiten Etappe der Bläuacker-Überbauung entsteht, dereinst sein.

So jedenfalls hatte sich das die Gemeinde ausgemalt, als sie 2016 dem Stimmvolk einen Kredit von fast 900’000 Franken für den Bau der neuen Piazza vorlegte. Die Könizerinnen und Könizer fandens eine gute Sache, über 75 Prozent legten ein Ja in die Urne.

Was sie damals noch nicht wussten: Der Platz wird am Ende knapp doppelt so viel kosten. Der Grund sind Versäumnisse der Behörden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.