Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Eine skurrile amerikanische Heldengeschichte

Das Ereignis, das in deutschen Zeitungen wie ein Sieg der kaiserlichen Marine erscheint – in amerikanischen Zeitungen ist es eine Geschichte über heldenhafte Kleinstadtbewohner, die nur mit Schrotflinten und Patriotismus bewaffnet die Deutschen verjagen.

«Es gab einen blendenden Blitz, ich war halb betäubt. Blut lief an meinen Händen und Armen herab.»

Charles Ainsleigh, Kapitän der Lansford

Die USA nahmen die U-Boot-Angriffe zum Anlass, um auf Seiten der Alliierten in den Krieg einzutreten

«Sie verkörpern die wahre Widerstandskraft des American Spirit»

Jake Klim, Autor und Dokumentarfilmer

«Was sich da abspielte, erinnert in Teilen an einen Slapstick-Film»

Pamela Feltus, Orleans Historical Society

Das eigentliche Ziel der Deutschen war, die Telegrafenleitung zu zerstören – das wird jedoch verfehlt.

«Hier wurde immer schon alles, was am Stand angespült wird, zu Geld gemacht»

Pamela Feltus, Orleans Historical Society

Der Schlepper Perth Amboy entkommt auch im zweiten Weltkrieg der deutschen Kriegsmaschinerie