Zum Hauptinhalt springen

Artenschutz in HerzogenbuchseeEine sichere Route für die Amphibien

Ihr alter Laichplatz wurde ihnen durch den Dahlia-Neubau verstellt. Nun soll den Grasfröschen und Erdkröten aus dem Stelliwald ein neues Biotop gebaut werden.

Sie soll einen neuen Lebensraum erhalten: Die Erdkröte.
Sie soll einen neuen Lebensraum erhalten: Die Erdkröte.
Foto: Monika Frischknecht

Es geht um den Grasfrosch und die Erdkröte, genauer gesagt um deren Sommerlebensraum. In Herzogenbuchsee hatten diese Arten, die beide geschützt sind, früher problemlos beim Teich hinter dem Alters- und Pflegezentrum der Dahlia Oberaargau AG am Stelliweg laichen können. Das hat sich aber vor vier Jahren verändert: Mit dem 2016 bezogenen Neubau, den die Spital Region Oberaargau (SRO) AG für das Dahlia als Betreiberin realisiert hat, wurde die ursprüngliche Zugroute der Amphibien verbaut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.