Zum Hauptinhalt springen

Reitplätze in HerzogenbuchseeEin Verein sieht seine Existenz bedroht

Eigentlich sollte über die Einzonung im Chappelifeld und die ÜO Reitsport Hegenstrasse diskutiert werden. Doch dann hatten am Infoabend die Vertreter des Reitvereins Redebedarf.

Die Zukunft des Reitvereins über 2031 hinaus ist infrage gestellt. Der alljährliche Concours ist seine wichtigste Einnahmequelle.
Die Zukunft des Reitvereins über 2031 hinaus ist infrage gestellt. Der alljährliche Concours ist seine wichtigste Einnahmequelle.
Foto: Walter Pfäffli

Sie haben eigentlich nichts miteinander zu tun: die für den Feuerwehrmagazin-Neubau nötige Einzonung im Chappelifeld und die Erweiterung der Überbauungsordnung (ÜO) Reitsport Hegenstrasse. Nur so viel: Für beide läuft noch bis am 20. März das Mitwirkungsverfahren, zu beiden wird Ende Jahr die Gemeindeversammlung von Herzogenbuchsee das letzte Wort haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.