Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zum Buchprojekt-EntscheidEin Urteil für die Meinungsfreiheit

Das Buchprojekt kann weitergehen, die Argumente der ehemaligen Zuger Kantonsrätin Jolanda Spiess-Hegglin fanden beim Obergericht kein Gehör.

Es muss möglich sein, über ein Ereignis frei zu berichten, und es kann nicht sein, dass eine einzelne Journalistin davon ausgeschlossen wird, nur weil sie «kritisch» gegenüber einer Protagonistin ist.

49 Kommentare
Sortieren nach:
    Andreas Forrer

    Danke an Michèle und dem Tagi für die Hartnäckigkeit. Was hier im Hintergrund alles für Kräfte und Themen im Spiel sind, muss spennend sein. Bestimmt gäbe es schon genug Stoff, für ein Folgebuch über die Geschichte dieses Buchs...