Zum Hauptinhalt springen

Italiens neue RegierungDraghi setzt auf das Trio der «Taskforce Zukunft»

Machtwechsel in Rom: Giuseppe Conte übergibt das Glöckchen des Premierministers an seinen Nachfolger Mario Draghi.

Norditalien ist stark übervertreten im neuen Kabinett. Völlig verzerrt ist auch die Geschlechterverteilung.

Minister für ökologische Transition

Roberto Cingolani.

Minister für Digitalisierung und Innovation

Italiens internationalster Manager: Vittorio Colao.

Minister für Wirtschaft und Finanzen

Mario Draghis rechte Hand im Kabinett: Daniele Franco.

Ex-Premier Conte erhält kein neues Ministeramt

9 Kommentare
    Gion Saram

    Nicht der Mangel an Geld ist Italiens Problem, sondern die Struktur der Staatsverwaltung.