Zum Hauptinhalt springen

Unterwegs in Berns WestenDort Hochhäuser, hier Kühe

Westlich von Bümpliz wird die Stadt zum ländlichen Dorf. Doch «Natur pur» ist dort längst nicht alles, wie eine Rundfahrt mit dem Bümplizer Ortsarchivar Max Werren zeigt.

Ein Bauer spaziert mit einer Kuhherde über eine Wiese an der Murtenstrasse, im Hintergrund die Siedlung Tscharnergut.
Ein Bauer spaziert mit einer Kuhherde über eine Wiese an der Murtenstrasse, im Hintergrund die Siedlung Tscharnergut.
Foto: Raphael Moser

Gerade eben fuhren wir noch an mächtigen Hochhäusern in Bümpliz vorbei, nun holpert das Auto über eine Schotterpiste durch ein Maisfeld. Willkommen in Bern – der Stadtgemeinde mit dem oftmals vergessenen Hinterland im Westen. Am Steuer sitzt Max Werren, der jahrzehntelang Bümplizer Ortsarchivar war. Auf Anfrage dieser Zeitung lud er zur Rundfahrt entlang der ländlichen Dörfer und Weiler wie Oberbottigen, Matzenried oder Riedbach. Ein Kurzausflug über die Stadt-Land-Grenze innerhalb der Bundesstadt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.