Zum Hauptinhalt springen

Keine «Likes» mehr von Toten und Inaktiven

Betreiber von Fanseiten auf Facebook sollten sich auf eine Reduktion ihrer Fans vorbereiten: Das soziale Netzwerk hat eine Flurbereinigung angekündigt.

Die Löschaktion bei Facebook ist gross: Ein Facebook-Like-Button.
Die Löschaktion bei Facebook ist gross: Ein Facebook-Like-Button.
Pixabay

Facebook will inaktive Profile von der Anzahl der Fans auf Facebook-Seiten abziehen. Das gelte für Accounts, die vorübergehend deaktiviert seien, erklärte das Online-Netzwerk.

Auch Profile von Personen, die gestorben sind, sollen entfernt werden. Familien und Freunde können ein Profil einer gestorbenen Person als eine Art Gedenkbuch auf Facebook erhalten. Mit der Aufräum-Aktion will Facebook dafür sorgen, dass Firmen genauere Zahlen zu ihren Fanseiten erhalten.

Auch die Foto-App Instagram, die zu Facebook gehört, hatte bei einer kürzlichen Lösch-Aktion zahlreiche Profile entfernt. Vor allem Spam-Accounts wurden gelöscht. Dies reduzierte auch die Follower-Zahlen von Stars wie Justin Bieber oder Kim Kardashian.

SDA/rsz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch