Zum Hauptinhalt springen

Instagram erlässt strengere Regeln gegen Pornografie und Belästigung

Die Fotoplattform schlägt in ihren neuen Spielregeln einen härteren Ton an. Auch für künstlerische Darstellungen gebe es keine Ausnahmen.

70 Millionen täglich gepostete Bilder: Die Instagram-App, geöffnet auf einem iPhone.
70 Millionen täglich gepostete Bilder: Die Instagram-App, geöffnet auf einem iPhone.
Karly Domb Sadof, Keystone

Die Fotoplattform Instagram hat ihre Regeln bezüglich Nacktheit und Belästigung angepasst. Es ist die grösste Änderung der Community-Spielregeln, seit Facebook die App übernommen hat. Die neu aufgesetzten Richtlinienzielen auf ein saubereres Instagram in Sachen Nacktdarstellungen und Schutz vor Mobbing. Während die alten Regeln vor allem für Höflichkeit und Respekt plädierten, wird neu klar gesagt, was Instagram nicht erlaubt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.